FREIWILLIGENARBEIT IN SÜDAFRIKA

 

Die Regenbogennation,

das Land der Big Five,

das Land der Kontraste:

Südafrika ist einfach einzigartig.

 

Das Land beeindruckt nicht nur mit 3000 Kilometer Küste,

elf Amtssprachen und einer facettenreichen Tier- und Pflanzenwelt, sondern auch mit multikulturellen Menschen.

 

Zieht Südafrika auch Dich in seinen Bann? 


Die Republik Südafrika ist ein Staat an der Südspitze Afrikas. Er ist der am weitesten entwickelte Wirtschaftsraum des Kontinents. Im Süden und Südosten grenzt Südafrika an den Indischen Ozean und im Westen an den Atlantischen Ozean. Im Norden liegen die Nachbarstaaten Namibia, Botswana und Simbabwe, nordöstlich Mosambik und im Osten Swasiland. Das Königreich Lesotho wird als Enklave vollständig von Südafrika umschlossen.

 

Die Republik Südafrika hat drei Hauptstadtsitze: Die Regierung sitzt in der formalen Hauptstadt Pretoria, das Parlament in Kapstadt und das Oberste Berufungsgericht in Bloemfontein. Die nach Einwohnern grössten Metropolen des Landes sind Kapstadt und Johannesburg. Englisch ist die Verkehrssprache des Landes, daneben sind Afrikaans und neun Bantu-Sprachen offiziell. Die Universität Kapstadt gilt laut THE als beste Universität Afrikas, die Technische Universität Tshwane in Pretoria ist eine der größten Universitäten des Kontinents.

Südafrika gehört als einziges afrikanisches Land zu den G20-Wirtschaftsmächten und wird aufgrund seiner dynamischen Wirtschaftsentwicklung zu den BRICS-Staaten gezählt. Es ist eines der Gründungsmitglieder der Vereinten Nationen und Sitz des Parlaments der Afrikanischen Union in Johannesburg-Midrand.

 

Grösse und Provinzen

Die Republik erstreckt sich über ca. 1.219.912 km², fast fünf mal grösser als das Vereinigte Königreich. Die Zahl der Bevölkerung kennt man nicht so genau. Man schätzt sie auf ca. 55 Millionen. Das Land teilt sich in neun Provinzen auf: Western Cape mit Kapstadt der „Mother City“, Northern Cape, Eastern Cape, Free State; KwaZula-Natal, Gauteng mit Johannesburg (Finanzmetropole), Mpumalanga, Limpopo und North West.

Amtssprachen sind: Afrikaans, Englisch, Süd-Ndebele, isiXhosa, isiZulu, Nord-Sotho, Sesotho, Setswana, Siswati, Tshivenda und Xitsonga.

 

Klima

Die Lage Südafrikas auf der Südhalbkugel führt dazu, dass die Jahreszeiten denen auf der Nordhalbkugel entgegengesetzt sind. Im Winter, zwischen Juni und August, kann in den Drakensbergen, auf dem Highveld und in Johannesburg (1753 m) und Umgebung Schnee liegen, nachts gehen die Temperaturen stark zurück. Tagsüber steigen die Temperaturen auf etwa 23°C, im Sommer auf 30°C. In der Region um Kapstadt (15 m), herrscht im Winter kühles Klima mit Nieselregen. Von November bis März ist es dort warm bis heiss und trocken. In den Küstengebieten KwaZulu-Natals, unter anderem in Durban (5 m) und entlang der Ostküste, ist die Luftfeuchtigkeit hoch, meist weht jedoch ein kühlender Wind vom Meer. Die Temperaturen liegen hier ganzjährig etwa zwischen 25° und 35°C.

Am Westkap weht eine ständige, frische Brise. Die Sommer sind warm und selbst die Winter mild. Die Südküste ist durch ein gemässigtes Klima charakterisiert. Es überwiegt eine Trockenvegetation mit ausgedehnten Savannengebieten, die im Westen in die Kalahariwüste und das Namaqualand sowie im Südwesten in die Karoo übergehen.

 

Telekommunikation

Die Telekommunikation ist sehr gut ausgebaut. Für wenig Geld kann man direkt am Flughafen eine lokale SIM-Karte kaufen. Dies empfiehlt sich sehr, auch bei einem kürzeren Aufenthalt. Die Vorwahl von Südafrika ist 0027.

 

Elektro Spannung

Südafrika hat die gleiche Spannung wie Deutschland. Alle Unterkünfte verfügen über Adapter. Du kannst aber auch in jedem lokalen Supermarkt für ca. 5,00 Euro einen Adapter kaufen.

 

Zeitverschiebung

Die Zeitverschiebung ist während der deutschen Winterzeit plus 1 Stunde.

 

OFFIZIELLE FEIERTAGE UND SCHULFERIEN

Die meisten christlichen Feiertage in Deutschland wie Karfreitag, etc. gelten auch in Südafrika.